Saxstock 2012 startet

So, der Vorverkauf ist Geschichte Tickets gibt es aber noch genug an der Abendkasse – einfach vorbeikommen und genießen!

Auf ein paar Highlights jenseits der 20 Bands möchte ich an dieser Stelle noch einmal hinweisen:

1. Ruderbote liegen bereit – nachdem letztes Jahr wegen Niedrigwasser es doch keine Ruderbote gab haben wir dieses Jahr damit definitiv kein Problem – daher Leinen los!

2. Feuershow Samstag Nacht nach den Konzerten – Mela und Mario werden uns eine kleine Kostprobe aus ihrem Programm darbieten. Wer das Jonglieren mit Feuerbällen auch mal probieren möchte kann gern am Samstag Nachmittag ihren POI-Workshop besuchen.

3. Workshops Samstag Nachmittag – Eine Übersicht der angebotenen Workshops und Sportangebote findest du unter http://www.saxstock.de/?page_id=1457

4. Finale des Saxstock Band-Contest – Nachdem sowohl Until I Die als auch ENERO ihr Können unter beweis gestellt haben wird es direkt nach dem Konzert von ENERO die Endabstimmung geben. – Entscheide mit, wen wir ins Studio schicken sollen und stimme vor Ort für deinen Favoriten!

Wir sehen uns auf der Insel!

Voting zum Bandcontest läuft!

10 Bands haben sich zum 1. Saxstock Bandcontest angemeldet.

Jetzt bist Du dran!  Entscheide mit, welche 2 Bands am Sonnabend die SideStage rocken sollen!

Du hast genau eine Stimme und für alle die es ernst meine und auch zum Saxstock kommen (Ticketvorverkauf), gibt es noch eine weitere Stimme mit der Ticketnummer!

Die Entscheidung fällt am 27.06. 24Uhr.

Also ran an die Maus und schnell deine Stimme abgeben!  

>> Voting zum Bandcontest <<

Auf deine Stimme warten:
TRIEKONOS (Aggressive Rock – Bad Lausick)
KNOPF (Metal – Garmisch-Partenkirchen)
reset to zero (Alternative Rock – Braunschweig)
b.o.s.c.h. (Industrial Rock/Metal – Wilhelmshaven)
ENERO (Alternative Rock – Sachsen)
Šramot (Alternative pop – Slowakei)
AutoScooter (Rock / Alternative – Bremen
YONAH.me (Emotional PostCore – Leipzig)
Suddenly Human (Alternative Rock – Halle)
Until I Die (Metal/Hardrock – Coswig)

Musikhaus Markstein

Saxstock WarmUp 21. April

Dieses Jahr beginnt der Sommer am 21. April!
Mit einem ordentlichen WarmUp stimmen wir uns schon mal auf das Saxstock ein.
Mit dabei die legendären Projevy Radosti (Hardcore/Psychedelic – Tschechische Republik). Unvergessen sind die Klangwelt, Bühnenshow und Kommentare der „Äußerungen der Freude“, oder wie oft hast du schon Musik auf Heizkörpern, Stehleitern und Ähnlichem gehört?
Weiter geht es dann mit Mr. Cräbs (RapCore – Dresden). Die Jungs haben beim Saxstock 2010 schon bewiesen, das Rap’n’Core ordentlich abgeht. Am 20. noch auf der Bühne des regionalen Emergenza Semifinales und heute schon beim Saxstck WarmUp.
Den Höhepunkt des Abends bilden Up!Great (hardcore-alternative -Tschechien). Veronikas Stimme ist immer wieder ein Genuss – einfach mal reinhören und am 21. dabei sein!
Hier noch ein paar Schnappschüsse vom Saxstock 2010:
Einlass ist ab 19:00 und richtig los gehts dann 20:00 im Kraftwerk Dresden (Melitta-Bentz-Straße 4, 01099 Dresden – Anfahrt auch unter www.kraftwerk-dresden.de).
Eintritt: 5€
 Also, weitersagen und vorbeikommen!
  • Saxstock WarmUp-Party
    21. April 2012 19Uhr
    Kraftwerk Dresden (Melitta-Bentz-Str. 4)
    LineUp: Projevy Radosti (CZ), Mr. Cräbs (DD), Up!Great (CZ)
    Eintritt: 5€

Openstage wird Sidestage

Seit 2007 ist die Openstage eine feste Institution auf dem Saxstock. Da sich die Art im Laufe der letzen 5 Jahre von einer offenen Bühne für alle zu etwas mehr geplanten Programm hin, verändert hat werden wir dieses Jahr erstmals unter neuem Namen am Start sein. Auch weil es einfach ehrlicher allen gegenüber ist – Namen sollten auch ihrem Inhalt entsprechen:-)
Das Konzept bleibt im Prinzip das gleiche, also alles wie gewohnt oder so ähnlich.
Ein neues Armyzelt gibt es übrigens auch!

Ein weiterer wichtiger Hinweis an euch: Die Openstage wird fünf Jahre alt. Wir suchen Aufnahmen von den ersten Jahren. Also schickt uns alles was ihr habt, Fotos, Videos etc… an sidestage@saxstock.de

Segen, Oi! & DIY!!!

die Chaoscrew von der open/sidestage

Burial Earth nun doch bestätigt!

Kaum zu glauben, aber dieses Jahr soll es wohl doch noch wahr werden:

Burial Earth werden zum Saxstock kommen.

Nachdem sie letztes Jahr aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgesagt hatten wurde sofort als Wiedergutmachung der Termin für dieses Jahr gebucht. Leider bekamen wir in der Planungsphase nie eine Rückmeldung von Burial Earth, so das wir uns Anfang Juni entschlossen sie aus dem LineUp zu nehmen.  Damit kam die ganze Sache wieder ins Rollen. Geert meldete sich und inzwischen ist alles geklärt und ich bekam heute Morgen das OK. Also dann:

Burial Earth werden in der Nacht von Freitag zu Sonnabend gegen 0:30Uhr die Insel beben lassen.

Einige Bands für OpenStage stehen fest

Was lange währt wird endlich gut!

7 von 10 Bands für die OpenStage stehen jetzt fest, als da wären Gebull, WieSoOft, The Point of no return, Früchte der Freude, Maleachi, Course Death und Thread of light. Was sich genau dahinter verbirgt erfährst Du wie immer im LineUp. Da gibt es zu jeder Band was zu sehen und zu hören.
Fest steht schon mal: So eine bunte Mischung hatten wir noch nie auf der OpenStage!

Für die restlichen 3 Bands laufen die Verhandlungen noch und so lange wird auch nichts verraten!

Go OpenStage!


Neuer Headliner für Freitag

Die Jungs von FACTOR 150 gehen jetzt leider getrennte Wege und können daher dieses Jahr nicht zum Saxstock auftreten. Ob es einmal weitergeht mit der Band, läßt sich der übriggebliebene Teil der Band noch offen. Fakt ist, bis zum diesjährigen Saxstock ist nichts mehr zu machen.

Ich finde es sehr Schade, da ich mich persönlich sehr auf die Band gefreut habe und es viel Kraft und Zeit gekostet hat alle Formalitäten auf die Reihe zu bekommen. Schade!

Aber es geht natürlich auch ohne Factor 150 weiter beim Saxstock 2011. So gibt es zu der schlechten Nachricht auch eine gute.

Als neuer Headliner für Freitag werden uns To leave a trace, ebenfalls aus der Ukraine, beehren.
Einen kleinen Einblick in ihren Mix aus Rock Metal und Screamo kannst Du dir im LineUp verschaffen.

To Leave a Trace

Wir sehen uns auf der Insel!

Friedemann